Suche
  • hanneseller

Amore, meine Stadt

Aktualisiert: 15. Jan.

Wenn jemand fragt wohin du gehst, sag nach Bologna. So lautet eine Textzeile des Songs "Bologna" der wiener Band Wanda. Diesem Lied habe ich bisher keine große Beachtung geschenkt. Das hat sich nach meinem Besuch in dieser Stadt geändert.



Bologna mag beim ersten Gedanken vielleicht nicht ganz oben auf der Liste der Orte stehen, die man gesehen haben sollte. Bei meinem Besuch in dieser Stadt wurde ich aber eines besseren belehrt. Bologna lebt. Und wie.


Es gibt hier die älteste Universität Europas mit ca. 80.000 Studenten.


Kunst und Kultur sind hier ebenso beheimatet wie kulinarische Genüsse.


Empfehlenswert ist das Teatro Anatomico in der alten Universität am Piazza Galvani. Früher wurde Medizin nicht als Wissenschaft angesehen, sondern wurde als Kunst angesehen.



Bologna ist die Wiege der italienischen Küche. Und nicht nur wegen der Spaghetti Bolognese, die übrigens eigentlich mit Tagliatelle gegessen werden. Auch die Tortellini und die Lasagne stammen von hier. Es gibt ein ganzes Stadtviertel, das so genannte Quadrilatero. Hier gibt es unzählige Geschäfte und Restaurants, in denen alle Köstlichkeiten aus der Stadt und der Region gibt.



Auch besonders interessant sind die fast 40 km Arkaden, die sich durch die ganze Stadt ziehen und unter denen man gemütlich schlendern und die Stadt genießen kann.



Manchmal muss man sich einfach nur hinsetzen, einen Kaffee oder Aperitif bestellen und die Stadt auf sich wirken lassen.



Bologna ist die Hauptstadt der Emilia Romagna und zurecht sehr selbstbewusst. Die Wirtschaft boomt. Es gibt Kunst, Kultur, Industrie und eine Universität. Berühmte Marken wie Lamborghini und Ducati sind hier zu Hause und werden hier produziert.


Es gibt unzählige Kirchen die alle sehr sehenswert sind.



Ich bin echt überrascht was Bologna alles zu bieten hat und ich werde sicher wieder kommen.






46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vienna Calling

Kopenhagen

Limone sul Garda